Podcastnutzung in Österreich und Deutschland

Nach den Ergebnissen einer Onlinebefragung von AS&S Radio gemeinsam mit Facit in Deutschland kennen 56 Prozent der Befragten den Begriff Podcast. Die Reichweite von Podcasts liegt bei 29 Prozent, dieser Anteil der Befragten gaben an, in den letzten zwölf Monaten zumindest einmal Podcasts gehört zu haben. Hochgerechnet entspricht das ca. 20 Millionen Hörern in Deutschland (Vgl Domenichini, 2018: 46).

Laut einer Studie von Tom Schaffer vom Politikportal zurpolitik.com und Petra Köstinger  haben 87 Prozent der Befragten in den sieben Tagen vor der Umfrage zumindest einen Podcast gehört (Vgl Schaffer, 2016).

Podcasts werden als massentaugliches Phänomen bezeichnet, da mit Hörern aus allen Bevölkerungsgruppen zu rechnen ist. Die Hörer von Podcasts sind durchschnittlich besser gebildet, kaufkräftiger, technikaffiner und das Haushaltsnettoeinkommen liegt bei 46 Prozent über 2500 Euro, womit Podcast- Nutzer aus der Sicht des Werbemarktes als Premium-Zielgruppe zu begreifen sind (Vgl Domenichini, 2018: 46).

Podcasts besitzen ein sehr breit gefächertes Themenangebot, am beliebtesten sind in Deutschland TV/Film/Serien, Nachrichten und Politik sowie Comedy. Es gibt beinahe keine Nischenthemen, die nicht durch einen Podcast abgedeckt sind (Vgl Domenichini, 2018: 47). In Österreich sind spannende Interviews, journalistische Reportagen und Talkrunden am beliebtesten (Vgl Schaffer, 2016).

Podcasts können auf verschiedenen Vertriebswegen genutzt werden  am beliebtesten sind Apps, vornehmlich iTunes, gefolgt von anderen Streamingdiensten. Das Smartphone ist sowohl in Deutschland als auch in Österreich das meist genutzte Endgerät. Der zeitliche Nutzungsschwerpunkt von Podcasts in Deutschland liegt am Abend, sodass sich Podcast- und Radionutzung ergänzen. Podcasts werden häufig in der Freizeit, sowie unterwegs und in Wartesituationen gehört (Vgl Domenichini, 2018: 46). In Österreich werden sie großteils neben anderen Tätigkeiten rezipiert und über die Hälfte der Nutzer hören Podcasts zwischen 6 und 10 Uhr morgens (Vgl Schaffer, 2016).

Für Podcastangebote privater Medienunternehmen bietet sich die Werbefinanzierung an. Deutsche Podcasthörer zeichnen sich durch eine hohe Werbeakzeptanz aus, über 80 Prozent der Befragten gaben an Werbung und Sponsoring zu akzeptieren, um den kostenfreien Zugang weiterhin zu ermöglichen (Vgl Domenichini, 2018: 47f). In Österreich wird Werbung in Podcasts von den meisten Befragten auch akzeptiert, bloß für 24 Prozent ist Werbung nicht okay (Vgl Schaffer, 2016).

Die vielfältigen Angebote und Vertriebswege sowie die einfache Nutzung sind eine positive Grundlage dafür, dass Podcasts zu einem festen Bestandteil der deutschen Medienlandschaft werden (Vgl Domenichini, 2018: 48).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s